2020

Building a home for skateboarding

Das Stadtmuseum zeigt ab Samstag, 3. Oktober, die Ausstellung „Building a home for skateboarding“. Dahinter verbirgt sich eine Dokumentation zum Bauprozess des Rottweiler „Dogtown“-Skateparks von Robert Hak. Zu besichtigen ist die Ausstellung am Eröffnungstag von 15 Uhr bis 19.30 Uhr und dann zu den üblichen Öffnungszeiten bis 15. November.

Kürzlich wurde der Skatepark in Rottweil eröffnet und somit ein jahrelanger Entstehungsprozess abgeschlossen. Robert Hak, Rottweiler Künstler, Mediendesigner und leidenschaftlicher Skateboarder begleitete den fünfmonatigen Bau filmisch und fotografisch. Die Ausstellung „Building a home for skateboarding“ im Stadtmuseum zeigt exklusive Einblicke in den Bauprozess, beleuchtet die Hintergründe zur Entstehung des Parks und erzählt von den Menschen hinter dem Projekt.Aufgrund der aktuellen Situation können nur begrenzt Besucher ins Stadtmuseum eingelassen werden. Daher wird Ausstellung im Stadtmuseum nicht wie üblich mit einer Vernissage eröffnet. Die Stadt bietet vielmehr die Möglichkeit, am Samstag den 3. Oktober im Zeitraum von 15 bis 19.30 Uhr die Ausstellung und das Museum zu besuchen. Als Begleitprogramm gibt es eine musikalischer Umrahmung um 15 / 17 / 19 Uhr sowie Skaten im und beim Museum. Die Veranstalter bitten eventuell um etwas Geduld beim Einlass. Im Museum wird zudem das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes empfohlen. Am Eröffnungstag ist der Eintritt frei, aber um eine kleine Spende wird
gebeten.
Öffnungszeiten Stadtmuseum: Dienstag bis Sonntag, 14 bis 16 Uhr, Eintritt 2 Euro (am Eröffnungstag frei), bis 18 Jahre frei.
 

Nächste News

2020

Skatepark Rottweil

Seit über sieben Jahren begleitet der Verein „Rollbrett Rottweil e.V.“ in Zusammenarbeit mit unserem Design Studio die Entstehung eines Skateparks für die Stadt Rottweil. Jetzt ist es endlich soweit! Vergangenes Wochenende, am 19. und 20. September 2020, fand die Eröffnung...

Weiterlesen